Inhaltsverzeichnis

1) Voraussetzungen

2) Entscheidungsfindung

3) Ablauf

Wir wollen Pflegeeltern werden!

Aber wer kann uns sagen, was das wirklich bedeutet? Sind Sie gerade hin- und hergerissen bei der Entscheidung, ein Kind aufzunehmen oder nicht?

Entscheidungsfindung.

Ich möchte Sie schon bei der Entscheidungsfindung begleiten und Sie von Anfang an gut auf die Probleme im Leben mit Pflegekindern vorbereiten. Dabei möchte ich Sie keineswegs abschrecken, aber es ist sehr wichtig, dass sie potentielle Spannungsfelder kennen, bevor Sie mittendrin stehen.

Begleitende Beratung von Pflegefamilien.

Damit Pflegeverhältnisse gelingen können, biete ich Pflegeeltern begleitende Beratung bei allen Problemen des Familienalltags an. Mit kleinen Korrekturen kann man sehr große Veränderungen und Fortschritte erreichen und zu einem freundlichen, liebevollen Miteinander zurückfinden.

Mit den Augen des Kindes sehen lernen.

Mit den Augen des Pflegekindes auf das Problem zu sehen, ist Pflegeeltern nicht in die Wiege gelegt worden, aber man kann es erlernen und trainieren. Gelingt Pflegeeltern dieser Perspektivenwechsel, können Konflikte besser beurteilt und verstanden werden.

Aus Pflegeeltern werden "Mama & Papa".

Pflegeeltern sind nicht automatisch Mama und Papa, auch wenn das Kind Sie schnell so nennt. Erst, wenn das Kind sich in Sie "verliebt" hat, hat es Sie zu Mama und Papa gemacht. Immer wieder berichten Pflegeeltern von diesem "magischen Moment". Hierbei ist es besonders wichtig, dass das Kind das Tempo für den Beziehungsaufbau bestimmen kann. Lassen Sie sich an die Hand nehmen!